Der Film

Der 15-jährige Mika hat ausser Liebeskummer und Sex kaum was anderes im Kopf. Bis er Lea trifft - smart, extrem lebendig und taub seit ihrer Geburt. Um seine Ex-Freundin Sandra zu beeindrucken, beginnt Mika in seinen Sommerferien einen Gebärdenkurs. Seine Familie und Freunde sind skeptisch und Mika beginnt selbst zu zweifeln: die Welt der Gehörlosen ist so anders als seine eigene. Doch als Sandra ihn zurückhaben will, erkennt Mika, dass Lea sich längst in sein Herz geschlichen hat.

”Ich wollte da rein und meine Ex-Freundin entfü̈hren.
Ich wollte sie mir über die Schulter werfen wie ein Neandertaler,
sie in die S-Bahn schleifen und mit zu mir nach Hause nehmen.”
Mika

“Freak City” wird ein 110minütiger Kinofilm nach dem gleichnamigen Roman von Kathrin Schrocke.
Gehörlose Charaktere der Geschichte werden auch durch gehörlose Darsteller verkörpert und selbst das Team ist gemischt hörend / gehörlos. Darüber hinaus arbeiten wir mit barrierefreien Gestaltungsmitteln im Kern der Geschichte und filmischer Umsetzung. Nach zwei Jahren Vorarbeit und dem Wim Wenders Stipendium für die Vorbereitung schritten wir von August bis Oktober 2016 in Berlin zur Tat und drehten. Da wir keine Filmförderung und Senderbeteiligungen für das Projekt gewinnen konnten, werden die Dreharbeiten nun durch Crowdfunding, Sponsoren und viel, viel Eigenleistungen gewuppt. Mittlerweile ist der Film in der Postproduktion und das Crowdfunding läuft weiter, um die Kosten der Fertigstellung zu decken.

Die Autorin der Romanvorlage

Kathrin Schrocke wurde 1975 in Augsburg geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen bayerischen Dorf. Bereits zu Schulzeiten äußerte sie den Wunsch, später Schriftstellerin zu werden. Nach ihrem Germanistik- und Psychologiestudium in Bamberg arbeitete sie jedoch zunächst als Pressereferentin und Dozentin in der Erwachsenenbildung. Parallel belegte sie ein Fernstudium zum Thema Kinder- und Jugendliteratur in Wien. Seit 2003 ist sie als freischaffende Autorin tätig. Ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet. Kathrin Schrocke lebt in Essen im Ruhrgebiet. Sie wird vertreten durch die Literary Agency Michael Meller in München. Ihre Kinderbücher erscheinen unter dem offenen Pseudonym Amina Paul.

Danke für Deine Unterstützung Kathrin!

Das Team

Andreas „Kanne" Kannengießer

Regisseur / Regiekamera

Birgit Stauber

Drehbuchautorin / Produzentin

Claudia Engl

Regieassistentin

Andreas Doeltgen

Berater Gebärdensprache & -kultur

Cäcilia Then

Produktions-Assistenz 

Marion Hoppen

Catering

Kathrin Eckert

2. Regieassistenz

Jakob Klapprott

2. Regieassistenz

Christian Klandt

2. Kamera / Licht / Support

Hermann Scheifele

3. Regieassistenz

Matthias Genz

Fahrer

Max Keller

Runner

Dolmetscher / Kommunikationsassistenz - DGS

Laura Häußer, Svea Loy, Larissa Rimkus, Janis Echterhoff, Mia Schubach, Sabine Conradi, Mira-Esther Weischet, Tamara Bittner, Merve Dogan, Luise Berthold, Bab Goretzki, Tilla Reichert, Angy Sequeira Gerardo, Christina Müller, Lisa Leonhardt, Flo Köhler, Ulrike Steinseifer, Antje Dörner, Lena Kristina Brückmann, Lola Tome, Lia Walendy, Henri Juche, Emilie „Mille“ Skovdal Jepsen

Luke

"Mika"

Dana

"Lea"

Julia

"Sandra"

Edan

„Tommek"

Eugen Krößner

Mikas Vater

Mira-Esther Weischet

„Biene"

SIGNMARK

as himself

Flo Schneider

„Flo“, macht Musik mit SANDRA

Birgit Stauber

Mikas Mutter „Suse"

Sophia & Oma

„Iris“ & Oma

Adrian

„Kevin"

Judith Hoersch

„Jutta"

Nina

„Bärbel"

Tobias Wegner

„Marcel"

Klaus

„Basti"

Katharina

„Franzi"

Azul

„Calimero"

Cansu Yildiz

„Sila"

Josefin

„Clara"

Jennifer Dühnfort

„Nora"

Mara

„Nadine"

Viki Kovacs

„Sci-Fi Girl"

Michael Ruscheinsky

„Wachmann"

Juliane Stiefken

Calimeros Mutter


Heiko Pinkowski

Leas Vater

Ann Pollmann

Leas Mutter

Joséphine Oeding

Leas Schwester Cindy

Andreas Costrau


Alex Metzner

Paulina Güllü